Ausleitung / Entgiftung

“Neue” Einflüsse erfordern “neue” Handlungen

Immer im Austausch mit seiner Umwelt stehend ist der menschliche Körper ein bemerkenswerter Organismus. Er wird leicht mit schädlichen Einflüssen fertig, sofern er gesund ist und die Schadstoffe, die aufgenommen werden, werden somit auch wieder ausgeschieden. Doch ist er auch dazu in der Lage sich neuen Einflüssen und Bedingungen zu stellen und anzupassen. In der Evolution ist dies schon oft passiert, jedoch kam es in den letzten 100 Jahren zu einer wahren Flut an unterschiedlichen Chemischen Stoffen, dass eine Regulation schon sehr belastend für den Organismus sein kann. Um dem Körper dabei zu helfen, ist eine Entgiftung eine gute Hilfe für den Organismus, damit dieser wieder reibungslos funktionieren kann.

Die Entlastung des Organismus

Dabei sind es nicht nur die Umweltschadstoffe und Schwermetalle, die dem Organismus zusetzen. Auch Genussgifte wie Nikotin und Alkohol oder auch Medikamente wie auch psychische Belastungen können den Organismus überfordern. Dabei verstopfen diese Dinge die Zellen, was den Abtransport behindert. Somit wird das Fett- wie auch das Bindegewebe zur Mülldeponie und kann so auch Erkrankungen und Fehlfunktionen verursachen. Dabei werden dann die Leber, Niere, Lymphsysteme und die Lunge, also die Entgiftungsorgane maßlos überfordert, was dazu führt, dass die Funktions- und Abwehrfähigkeit der Schleimhäute im Atemsystem, der Haut, im Darm und auch im Vaginalbereich stark reduziert wird.

So funktioniert die Ausleitung bzw. die Entgiftung

Schon oft konnte ich beobachten, dass therapieresistente und chronische Erkrankungen im Zusammenhang mit einer Überlastung des Organismus steht. Dabei kommt es darauf an, wie stark die Belastung ist und vor allem auch welcher Art. In meiner Naturheilpraxis kommen neben pflanzlichen und homöopathischen Mitteln auch spagyrische Mittel zum Einsatz, mit denen die Gifte mobilisiert werden können, damit die Entgiftungsorgane wieder aktiviert werden. Die Ausleitung erfolgt dabei mit Bentonit, Algen, Zeolith und weiteren erprobten Präparaten. In meiner Praxis biete ich weiterhin die Unterstützung mit Detox-Fußbädern, einer Colon-Hydro-Therapie oder auch Ölmassagen, Schröpfen, Fußreflexzonenmassagen und Gua-Sha an.

Therapie Voraussetzung

Es kommt immer wieder vor, dass eine geplante Therapie nicht anschlägt und so zuerst eine Ausleitung bzw. Entgiftung gemacht werden. Jedoch muss der Zeitpunkt hierbei gut gewählt werden, da diese Ausleitung auch eine Belastung für den Patienten ist. Daher wird der Zeitpunkt, wie auch die derzeitige Situation des Patienten individuell abgestimmt.

Körper und Seele sollten eine Einheit sein

Ist der Körper überbelastet, hat auch die Seele schwer zu tragen. Daher können Depressionen wie auch Burn-out mit einer Ausleitung gelindert werden. Denn sobald der Körper wieder im Gleichgewicht ist, ist es auch die Seele.