Schröpfen

Schröpfen schafft Ausgleich

Wird der Druck des Alltags zu groß, weil Stress, falsche Ernährung oder auch Umweltgifte unser System zu sehr belasten, sendet uns der Körper Signale infolge von Schmerzen und Beschwerden. Dabei sind Migräne, Kopfschmerzen oder auch Depressionen nur die häufigsten Auswirkungen, die uns körperlich wie auch geistig schwächen und uns in der Lebensfreude einschränken. Schröpfen hingegen setzt Reize, die eine Mobilisation im Gewebe verursacht, und sendet so Impulse an bestimmt Organe, die über die Reflexzonen kommen. Somit wird die Blockade gelöst und der Körper kann wieder in Einklang geraten, was auch heisst, dass das Immunsystem wieder gestärkt wird. 

So funktioniert das Schröpfen

Ich selbst verwende die traditionellen Glasschröpfköpfe. Dabei wird das Innere erhitzt und somit ein Vakuum erzeugt und sich das Glas auf der Haut festsaugt und Unterdruck erzeugt. Beim Schröpfen habe ich zwei Methoden. Das Trocken-Schröpfen, bei dem der Schröpfkopf nur für wenige Minuten an einer Stelle bleibt und die Schröpfkopfmassage, bei der das festgesaugte Glas über den Rücken geschoben wird, der vorher eingeölt wurde. Hierbei kommen bei beiden Möglichkeiten minimale Einblutungen im Gewebe, die so den Organismus wieder reizen, die Durchblutung anregen und den Lymphfluss aktivieren. Nun kann die Energie wieder fließen und Zellen werden wieder optimal versorgt. 

Intensives und effektives Schröpfen

Besonders dann, wenn eine Umstellung im Organismus nötig ist oder Dinge festsitzen, nutze ich diese Schröpfmethode sehr gerne. In der Praxis hat sich bewährt, dass sich das Schröpfen positiv auf die Wechseljahre auswirken und auch chronische Schmerzen stark lindern oder heilen kann. Allerdings ist diese Methode nicht für sensible Personen geeignet, da hier auch blaue Flecken für einige Tage sichtbar sein können. Selbstverständlich findet vorher ein Gespräch statt, indem ich meine Patienten aufkläre und schaue, ob dies die richtige Methode für Sie ist.

Schröpfen – eine Anwendung, zahlreiche Wirkungen

Schröpfen kann für die unterschiedlichsten Erkrankungen eingesetzt werden. Sogar bei schmerzenden Narben kann hier, wie meine Erfahrungen zeigen, der Heilungsprozess gefördert werden. Weiterhin wirkt sich das Schröpfen auf unser Immunsystem, damit Krankheitserreger wieder selbst abgewehrt werden. Außerdem wirkt sich Schröpfen positiv auf folgende Beschwerden aus: